www.hohu.de

Indianer in Nordamerika   -   Stämme

Die Yurok

Home

Impressum

 

Indianer

Besiedlung

Häuptlinge

Kriege (Indianer)

Kulturen

Kulturregionen

Religion

Sprachen

Stämme

Wohnungen

 

Die Yurok, einer der vielen Indianer-Stämme der Region Kalifornien /  Nordamerika, gehörten zur Algonkin-Sprachfamilie .

 

Sie lebten am Klamath River im Norden von Kalifornien und an der Küste des Pazifik.

 

Ihre Hauptnahrung bestand aus Eicheln und Lachs, der reichlich vorhanden war.

 

Die Yurok waren neben den Karok einer der größten Stämme in Nord-Kalifornien. Sie kannten die Schwitzhütte, die den Männern der relativ kleinen Dörfer vorbehalten war. Das Erreichen von Wohlstand war eines ihrer größten Bestrebungen

 

Die Indianer stellten  Kanus und Körbe her, die bei den Inlandsstämmen sehr gut ankamen. Ihre Kleidung wurde aus Tierfellen gefertigt.

 

Die Yurok hatten keine Häuptlinge und ihr Rechtssystem hatte einzig und allein die Aufgabe, Eigentumsfragen, wie z. B. die Fischereirechte, zu klären. Bei dem eher friedfertigen Volk hatten Männer und Frauen die gleichen Rechte.

 

Wie alle anderen Indianer-Stämme in Nordamerika hatten auch sie unter der Gier der Weißen nach Gold zu leiden. Den ersten Kontakt zu den Eindringlingen hatten sie um das Jahr 1770.

 

Ihr Stammesgebiet wandelte man Mitte des 19. Jahrhundert in ein Reservat um und 1990 zählte man in Kalifornien ca. 4.300 Yurok (Selbsteinschätzung)..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

zurück zur Liste der Stämme

by  Horst Hubl   2006

Inhaltsverzeichnis für alle Indianer-Seiten