www.hohu.de

Indianer in Nordamerika   -   Stämme

Die Shoshoni   (Shoshonen)

Home

Impressum

 

Indianer

Besiedlung

Häuptlinge

Kriege (Indianer)

Kulturen

Kulturregionen

Religion

Sprachen

Stämme

Wohnungen

 

 

Die Indianer-Stämme der Shoshoni / Shoshonen lebten im Gebiet des Großen Becken von Nordamerika (Colorado, Idaho, Montana, Nevada, Utah, Wyoming) und gehören zur uto-aztekischen Sprachfamilie.

 

Sie lebten in Wickiups und ihre Nahrung bestand aus Kleinwild, Kleingetier, Beeren, Grassamen, Wurzeln und nach dem Besitz von Pferden gingen sie auch auf die Bisonjagd.

 

Die berühmtesten Persönlichkeiten der Shoshoni sind sicherlich Sacagawea, die Vogelfrau, eine Shoshonin die 1804  die Lewis & Clark -Expedition als Scout durch die Rocky Mountains bis an den Pazifik führte sowie der Häuptling Washakie.

 

Das Schlangenvolk (Snake), wie die Shoshoni auch bezeichnet wurden, lebten in einem dünn besiedelten Gebiet.. Sie bestanden aus vielen kleinen Unterstämmen (Gruppen).

 

Shoshoni-Stämme :  Boise, Box Elder, Bruneau, Comanchen, Digger, Green River Snake (Snake Kogohue), Koso (Panamint), Lemhi (Agaiduka), Pohogue, Sherry-dika, Tosawi, Tukadka, Wind River

 

1990 lebten ca. 9.000 Indianer dieser Stämme in vielen kleinen Reservaten ihrer ursprünglichen Gebiete die sich in den Bundesstaaten Idaho und Wyoming befinden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

zurück zur Liste der Stämme

by  Horst Hubl   2006

Inhaltsverzeichnis für alle Indianer-Seiten