www.hohu.de

Indianer in Nordamerika   -   Stämme

Die Seneca

Home

Impressum

 

Indianer

Besiedlung

Häuptlinge

Kriege (Indianer)

Kulturen

Kulturregionen

Religion

Sprachen

Stämme

Wohnungen

 

 

Die Indianer vom Stamme der Seneca gehören seit dem Jahr 1570 zu den 6 Völkern der Irokesen-Liga, dem auch die Stämme der Cayuga, Mohawk, Oneida, Onondaga und Tuscarora angehören.

Bekannte Häuptlinge : Black Snake, Cornplanter, Farmer's Brother und Red Jacket.

 

Sie sprachen irokesisch und ihre Wohnstätte war das Langhaus. Die Heimat dieses Volkes war westlich vom Erie-See im Nordosten / Nordöstliches Waldland von Nordamerika. In der Irokesen-Liga galten sie als  „ Die Wächter des Westtores

 

Wie alle Stämme des Bündnisses bestellten die Frauen der Seneca die Felder, bauten Bohnen, Kürbisse und Mais an, während die Männer für die Jagd, Fischfang und Krieg zuständig waren.

Zur Zeit der Kolonializeit trieben sie einen regen Pelzhandel mit den Niederländern und Engländern.

 

Mit den in Neufrankreich lebenden Huronen, die inzwischen ausgestorben sind und ihren Untergruppen lagen sie ständig im Streit und während der amerikanischen Revolution 1775 bis 1781 waren sie Englands Verbündete.

 

Diejenigen Indianer, die französisch orientiert waren, spalteten sich ab und sind unter dem Namen Mingo bekannt.

 

Heute leben ca. 7.000 Seneca in 3 Reservaten, die alle im Staat New York liegen. : Allegany, Cattaraugus und Tonawanda: Aber auch in Ontario / Kanada im Six-Nations-Reservat leben noch einige Stammesangehörige.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

zurück zur Liste der Stämme

by  Horst Hubl   2006

Inhaltsverzeichnis für alle Indianer-Seiten