www.hohu.de

Kriege in Nordamerika

Der Saratoga-Feldzug

Home

Impressum

 

 

Kriege Nordamerika

Kolonialkriege

Revolution

Krieg 1812

Bürgerkrieg

Indianerkriege

 

 

Der Saratoga-Feldzug war eine militärische Operation der britischen Streitkräfte in Nordamerika und gehörte zum Nordamerikanischen Unabhängigkeitskrieg, (1775–1783). Dieses Unternehmen wurde von Generalleutnant John Burgoyne entworfen und sollte auch 1777 unter dessen Kommando durchgeführt werden.

 

Während des Feldzuges kam es zu mehreren Kämpfen zwischen amerikanischen und britischen Truppen. Die wichtigsten waren:

 

 

Der Plan bestand darin, die Neuengland-Staaten  von den anderen britischen Kolonien zu isolieren, um so den Widerstand der Amerikaner zu schwächen.

 

An der Ausführung waren 3 Kampfgruppen mit verschiedenen Aufgaben beteiligt. Das Ziel war jeweils Albany / New York.

 

Generalleutnant John Burgoyne wollte mit britischen Truppen und hessischen Söldnern von Trois-Rivieres (kanadische Provinz Quebec)  mit Schiffen über den Champlainsee und Lake George anrücken. 

 

Die Armee von Brigadegeneral Barry St. Leger, die meist aus Kanadiern und Indianern bestand, sollte von Fort Oswego aus den Mohawk-River herunterfahren

 

General William Howe hatte die Aufgabe, mit seinen Truppen und der Kriegsmarine den Hudson-River hinauf zu fahren.

 

Im Juni 1777 konnte der Saratoga-Feldzug beginnen

 

Die Amerikaner wussten sich zu wehren und konnten den Vorstoß der Engländer des öfteren aufhalten bzw. für einige Zeit unterbrechen.

 

Am 17. Oktober 1777, nach der verheerenden Niederlage von Bernis Heights,  gaben die Briten auf und John Burgoyne kapitulierte. Seine Mission, der Saratoga-Feldzug war damit letztendlich gescheitert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

by  Horst Hubl   2006

Inhaltsverzeichnis für alle Kriege in Nordamerika