www.hohu.de

Kriege in Nordamerika

Die Schlacht von Queenston Heights

Home

Impressum

 

 

Kriege Nordamerika

Kolonialkriege

Revolution

Krieg 1812

Bürgerkrieg

Indianerkriege

 

 

Die in Nordamerika ausgetragene Schlacht von Queenston Heights war eine Kampfhandlung im Krieg von 1812 zwischen amerikanischen und britischen Soldaten, wobei die Briten von Tecumseh, dem Häuptling der Shawnee-Indianer und seinem Volk unterstützt wurden. Die Auseinandersetzung fand am 13-10-1812 am Niagara-River in Ontario / Kanada statt und endete mit einem britischen Sieg.

 

Nachdem die amerikanischen Truppen bei ihrem Versuch einer Invasion in Kanada am 18. Juni 1812 eine herbe Niederlage einstecken mussten, wurde auf Druck der US-Regierung ein neuer Angriff geplant.

 

Generalmajor Sir Isaac Brock, der Kommandeur der Briten, hatte sein Hauptquartier in Fort George an der Mündung des Niagara-River. Er war über den Angriff informiert und versetzte seine Truppe (1.900 Mann) in Alarmbereitschaft  Die strategisch wichtigen Queenston Heights mit ihren Geschützen waren durch 300 britische Soldaten besetzt.

 

Am 13. Oktober 1812, mitten in der Nacht, begann die Überquerung des Flusses- Die Amerikaner stellten jedoch fest, dass sie nicht genug Boote hatten, u alle 4.000 Mann überzusetzen. Die erste und zweite Angriffswelle erlitt schwere Verluste durch die britische Artillerie. Die Schlacht von Queenston Height hatte begonnen.

 

Den amerikanischen Verbänden gelang es aber, die Höhen und die Geschütze zu erobern und die Briten starteten mit einem Gegenabgriff, der jedoch abgewehrt werden konnte, ebenso ein zweiter. Nach und nach konnte die britische Artillerie ausgeschaltet werden und der Ort Queenston genommen werden.

 

Die Angreifer hatten mittlerweile über 1.000 Soldaten über den Niagara-River gebracht und sich am Fluss-Ufer und auf den Höhen festgesetzt. Die Briten erhielten inzwischen Verstärkung und auch die Mohawk (Tecumseh-Armee) griffen in den Kampf ein.

 

Am späten Nachmittag erfolgte ein britisch-indianischer Angriff auf den amerikanischen Brückenkopf, nach kurzen Gefechten gaben die Amerikaner auf und kapitulierten. Mangelnde Disziplin und Unerfahrenheit der Offiziere mögen ihren Teil zu der Niederlage beigetragen haben.

 

Die Bilanz der Schlacht von Queenston Heights :

 

1.500 Tote, Verwundete, Gefangene, Vermisste auf amerik. Seite

 

100 Tote, Verwundete, Gefangene, Vermisste bei den Briten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

by  Horst Hubl   2006

Inhaltsverzeichnis für alle Kriege in Nordamerika