www.hohu.de

 

WILDER WESTEN   -   BANDEN

Die Plummer-Bande

 

Home

Impressum

 

 

Wilder Westen

Banditen

Besiedlung

Cowboys

Eisenbahn

Gesetzeshüter

Goldgräber

Revolverhelden

 

 

Die Plummer-Bande war eine der vielen Verbrecher-Gruppen im Wilden Westen. Die Untaten, die durch diese Outlaws verübt wurden, ereigneten sich in einem Gebiet der USA, das allgemein als Wilder Westen bezeichnet wird.

 

Diese Gang wurde von Henry Plummer gegründet, ein zweifacher Mörder. Für den ersten Mord saß er neun Jahre im Gefängnis, beim zweiten mal brach er aus und traf im Herbst1882 in Bannnock / Montana ein..

 

Dort traf er auf ehemalige Zellengenossen und es gelang den Banditen, ihre Vergangenheit geheim zu halten.

 

Er wurde Sheriff des Beaverhead County und 2 seiner ehemaligen Zellennachbarn machte er zu Deputys.

 

Er gründete die Plummer-Bande und die Banditen mischten überall mit. Sie kassierten in den Goldgräber-Claims und Saloons der Stadt ab

 

Es kam vermehrt zu Überfälle auf Goldtransporte und Postkutsche, die Henry Plummer von seinem Büro aus plante und ca. 100 Menschen kamen bei diesen Verbrechen ums Leben.

 

Ende Dezember 1863 gründeten 25 Männer eine Bürgerwehr, die Vigilanten von Montana. Diese waren auch nicht besser, da die von ihnen Verdächtigen kurzerhand aufgehängt wurden,

 

Mehrere Mitglieder der Plummer-Bande wurden gefasst und von den Vigilanten gelyncht. Als sie einen Brief fanden, der den Sheriff als Bandenchef auswies, machten sie sich auf den Weg zu dessen Büro und töteten ihn und seine Deputys.

 

Einige Wochen später lösten sich die Vigilanten auf, die Kriminalität nahm nach dem Tod des Bandenchefs rapide ab. Der größte Teil der Plummer-Bande wurde von der Bürgerwehr geschnappt und am nächsten Baum aufgehängt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

Vielen Dank für Ihren Besuch

by  Horst Hubl   2006