www.hohu.de

 

WILDER WESTEN   -   GESETZESHÜTER

Perry Owens     -     Sheriff

 

Home

Impressum

 

 

Wilder Westen

Banditen

Besiedlung

Cowboys

Eisenbahn

Gesetzeshüter

Goldgräber

Revolverhelden

 

Perry Owens war einer der vielen Gesetzeshüter im Wilden Westen. Der Sheriff übte sein Amt in einem Gebiet der USA aus, das als Wilder Westen bekannt wurde.

 

Er wurde am 29. 06. 1852 in Tennessee geboren, lebte dort einige Jahre und ging dann nach Indiana.

 

1882 zog er nach Arizona und verdiente sich als Vormann auf einer Ranch bei Navajo-Springs seinen Lebensunterhalt. In dieser Zeit tötete er mehrere Viehdiebe und wurde fälschlicherweise als Revolverheld bezeichnet.

 

Perry Owens hatte eine besondere Macke, die ihn berühmt machte. Er trug immer zwei Patronengürtel, die er um die Hüften gebunden hatte.

 

1887 wurde er Sheriff des Apache County / Arizona und zu diesem Zeitpunkt kam es zum Streit zwischen Ranchern und Schafzüchtern.

 

Bei einer Auseinandersetzungen zwischen den Kontrahenten wurden 2 Männer getötet und Sheriff Perry Owenshatte die Aufgabe, die Mörder festzunehmen. Diese kamen seiner Aufforderung jedoch nicht nach und eröffneten das Feuer. Der Gesetzeshüter schoß zurück und innerhalb einer Minute waren 3 Angreifer tot, der vierte verletzt und später zu 5 Jahren Gefängnis verurteilt.

 

Für eine Neuwahl stellte er sich nicht mehr zur Verfügung, sondern ging als Sicherheitsmann zur Eisenbahn.

 

1902 heiratete er eine 27 Jahre jüngere Frau und entwickelte sich zum erfolgreichen Geschäftsmann.

 

Der einstige Sheriff Perry Owens starb im Jahr 1919.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

Vielen Dank für Ihren Besuch

by  Horst Hubl   2006