www.hohu.de

Indianer in Nordamerika   -   Stämme

Die Paiute

Home

Impressum

 

Indianer

Besiedlung

Häuptlinge

Kriege (Indianer)

Kulturen

Kulturregionen

Religion

Sprachen

Stämme

Wohnungen

 

Die Paiute lebten in der Region des Großen Becken von Nordamerika und gehörten zur uto-aztekischen Sprachfamilie.

 

Die Indianer lebten in einem Wickiup, ernährten sich von Kleinwild, das sie nicht mit Pfeil und Bogen, sondern mit der Keule erlegten. Beeren und Wurzeln gehörten ebenfalls zu ihrem Speißeplan.

 

Bekannte Häuptlinge der Paiute waren: Oderie; Tavibo; Wovoka

 

Die Stämme und Untergruppen Chemehuevi (Süd-P.), Mono, Paviotso (Nord-P.), Paiute Proper galten als technisch geringfügig entwickelt, entsprechend einer steinzeitlichen Kultur.

 

Die Geistertanz-Bewegung stammte von dem Paviotso-Schamanen Wovoka, der 1932 starb.

 

Im Jahre 1864 traten sie ihr Gebiet an die Vereinigten Staaten ab und der größte Teil der heute noch ca. 5.000 lebenden Paiute  wohnt in vielen kleinen Reservaten im Bundesstaat Nevada.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

zurück zur Liste der Stämme

by  Horst Hubl   2006

Inhaltsverzeichnis für alle Indianer-Seiten