www.hohu.de

Indianer in Nordamerika   -   Stämme

Die Naskapi

Home

Impressum

 

Indianer

Besiedlung

Häuptlinge

Kriege (Indianer)

Kulturen

Kulturregionen

Religion

Sprachen

Stämme

Wohnungen

 

Die Naskapi, einer der vielen Indianer-Stämme der Subarktis in Nordamerika, gehörten zur Algonkin-Sprachfamilie und als Wohnung benutzten sie das Tipi, das im Winter mit Fellen des Karibu überspannt wurde..

 

Das Siedlungsgebiet reichte vom St. Lorenz River bis nach Labrador und sie waren der nördlichste Stamm der Algonkin.

 

Die Naskapi gingen zur Jagd (Elch, Karibu), zum Fischfang (Hauptnahrung) und sammelten Beeren und Wildpflanzen.

 

Die Lebensbedingungen in dieser Region sind sehr hart, dennoch haben sich die Indianer dem rauen Klima angepasst.

 

Der Stamm wurde von einem Häuptling geführt, der eine sehr große Macht hatte.

 

Die Feinde der Naskapi waren die nördlich von ihnen wohnenden  Inuit-Eskimo und ihre südlichen Nachbarn, die Stämme der  Irokesen-Liga, mit denen sie teilweise blutige Auseinandersetzungen auszufechten hatten.

 

Heute leben in Kanada noch ca. 250 bis 300 Indianer der Naskapi.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

zurück zur Liste der Stämme

by  Horst Hubl   2006

Inhaltsverzeichnis für alle Indianer-Seiten