www.hohu.de

 

WILDER WESTEN   -   Revolverhelden

Luke Short

 

Home

Impressum

 

 

Wilder Westen

Banditen

Besiedlung

Cowboys

Eisenbahn

Gesetzeshüter

Goldgräber

Revolverhelden

 

Luke Short war einer der vielen Revolverhelden im Wilden Westen. Die Ereignisse um diese Männer fanden größtenteils in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhundert statt und zwar in einem Gebiet der USA, das allgemein als Wilder Westen bezeichnet wird.

 

Er wurde um das Jahr 1854 in Texas geboren, wuchs auf der Ranch seines Vaters auf und arbeite dort als Cowboy. Dabei erlernte er auch den Umgang mit Handfeuerwaffen und Gewehren, eine Fähigkeit, die ihm später öfter von Nutzen sein sollte.

 

Nachdem er das Elternhaus verlassen hatte, verdiente er sich in Nebraska seinen Lebensunterhalt als Händler, eine Arbeit die ihm nicht besonders gefiel..

 

Luke Short träumte vom schnell reich werden und wurde Berufsspieler. In Tombstone  forderte ihn ein Mann namens Charlie Storms zu einem Revolverkampf und der Herausforderer wurde dabei getötet.

 

Bei seinem Job als Spieler kam es immer wieder zu Auseinandersetzungen, die für die Gegner meistens tödlich ausgingen.

 

Anfang der 80-er Jahre beteiligte er sich in Dodge City an einem Saloon. A. B. Webster, der ebenfalls einen Saloon betrieb, wollte die lästige Konkurrenz ausschalten und als Bürgermeister gab er Verordnungen heraus, die nur für Like Short und seinen Partner Harris galten, jedoch nicht für seinen eigenen Laden.

 

Short wandte sich an William Bat Masterson, (ab 1877 Deputy von Dodge City) und Wyatt Earp, der 4 weitere Revolverhelden mitbrachte, wie z. B. Charlie Bassett, den späteren Sheriff der Stadt. Es kam jedoch zu keinem Kampf mit dem korrupten Bürgermeister, da dieser nachgeben musste.  Später konnte Luke seinen Anteil am Saloon noch gewinnbringend verkaufen.

 

Luke Short verstarb am 08. 09. 1893 und wurde in Forth Worth / Texas beigesetzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

Vielen Dank für Ihren Besuch

by  Horst Hubl   2006