www.hohu.de

Indianer in Nordamerika   -   Häuptlinge

Lone Wolf

Home

Impressum

 

Indianer

Besiedlung

Häuptlinge

Kriege (Indianer)

Kulturen

Kulturregionen

Religion

Sprachen

Stämme

Wohnungen

 

Lone Wolf

 

 

Lone Wolf, der Häuptling der Kiowa,  wurde im Jahre 1815 geboren. Sein indianischer Name war Guipägo.

 

Nach dem Tode des Oberhäuptling Dohasan im Jahre 1866 wurde er dessen Nachfolger.

 

Während eines Gewitters verlor er seine Frau und sein Kind durch Blitzschlag.

 

Er starb im Jahre 1879 an den Folgen einer Malaria.

 

Er war ein großer Indianer-Häuptling, den man auch eine große Medizinkraft nachsagte. Während seine Frau und sein Kind durch einen Blitz, der sein Tipi traf, getötet wurden, blieb er unverletzt.

 

Im Jahr 1863 unternahm er zusammen mit einem Häuptling der Cheyenne und Comanchen eine Reise nach Washington / Nordamerika.

 

21. Oktober 1867 - der Friedensvertrag vom Medicine Lodge  - wurde von ihm mit signiert.

 

Lone Wolf reiste Im September 1872 wegen Friedensverhandlungen nach Washington. Dort bemühte er sich auch um die Freilassung der beiden Kiowa-Häuptlinge Satanta und Big Tree, die 1871 wegen ihrer Überfälle inhaftiert wurden.

 

Danach schloß er sich dem Comanchen-Häuptling Quanah Parker an, mit der er am 27. Juni 1874 an der Schlacht im Adobe Walls teilnahm.

 

Am 26.September1874 wurde Lone Wolf im Palo Duro Canyon / Texas von Truppen der US-Armee angegriffen. Dabei verloren die Kiowa ca. 100 Zelte und über 1.400 Pferde.

 

Am 25.2.1875 kapitulierte der Häuptling in Fort Sill / Oklahoma. Er gehörte zu den 25 ausgewählten Kiowa, die wegen ihrer kriegerischen Aktivitäten im April 1875 nach Fort Marion i Florida deportiert wurden.

 

Lone Wolf erkrankte an Malaria und im Mai 1878 wurde er aus dem Gefängnis entlassen. Er kehrte ins Reservat nach Oklahoma  zurück. Im Jahr darauf starb einer der berühmtesten Indianer der Kiowa, begraben wurde er am Mount Scot

 

 

Seitenanfang

zurück zur Liste der Häuptlinge

by  Horst Hubl   2006

Inhaltsverzeichnis für alle Indianer-Seiten