www.hohu.de

Indianer in Nordamerika   -   Kulturen

Die Sandia-Kultur

Home

Impressum

 

Indianer

Besiedlung

Häuptlinge

Kriege (Indianer)

Kulturen

Kulturregionen

Religion

Sprachen

Stämme

Wohnungen

 

 

Sandia-Kultur

(Speerspitze)

Die Sandia-Kultur ist ca. 25.000 Jahre alt und die älteste in Nordamerika.

 

Der Name stammt von einer Höhle, die im Jahr 1940 am oberen Rio Grande, in den Sandia Bergen, östlich von Albuquerque, im US-Staat New Mexiko im Südwesten der USA entdeckt wurde.

 

Die Steinzeitmenschen ( Indianer ), die in dieser Epoche lebten, waren Großwildjäger. Als Beute dienten Bison, Mammuts, Mastodenten, Pferde, Kamele, Riesenfaultier, von denen Knochen unden wurden.

 

In der Sandia-Höhle ( Sandia-Cave ) fand man aber auch Steingeräte und Werkzeug.

 

Die großen eingekerbten Speerspitzen (Blattspitzen) gelten als Vorläufer für später gebräuchliche Jagdwaffen und sind typisch für die Sandia-Kultur

 

 

Seitenanfang

zurück zur Seite Kulturen

by  Horst Hubl   2006

Inhaltsverzeichnis für alle Indianer-Seiten