Indianer in Nordamerika

Die Geschichte der nordamerikanischen Ureinwohner

 

Home

Impressum

Gästebuch

 

Indianer

Besiedlung

Häuptlinge

Kriege (Indianer)

Kulturen

Kulturregionen

Religion

Sprachen

Stämme

Wohnungen

 

Kriege Nordamerika

Wilder Westen

 

 

 

Cheyenne-Krieger

Herzlich Willkommen im Land der Indianer

 

Schön, daß auch Sie hierher gefunden haben - ein Thema, das viele  von uns schon als Kinder fasziniert hat.

 

Über 280 Seiten befassen sich mit der Geschichte der Indianer von Nordamerika, wie diese nach der Entdeckung des amerikanischen Kontinents genannt wurden.

 

Lesen Sie etwas über die Besiedlung des nordamerikanischen Kontinents, die Häuptlinge, Kriege und Massaker, Kulturen,  Kulturregionen, Religion, Sprachen, Stämme und die Wohnungen der nordamerikanischen Ureinwohner

 

Es gibt verschiedene Theorien darüber, wann genau die ersten Menschen nordamerikanischen Boden betraten. Die meisten Wissenschaftler vertreten jedoch die Meinung, daß die ersten Einwanderer vor ca. 11.500 bis 12.000 Jahren, von Asien aus, Nordamerika besiedelten und diese BESIEDLUNG in mehreren Wellen erfolgte.

 

 

HÄUPTLINGE

 

Chief Joseph, der Häuptling der Nez Perce der versuchte, mit seinem Stamm die kanadische Grenze zu erreichen und seiner berühmten Kapitulationsrede "Ich kämpfe niemals wieder".

 

Cochise, der Schwiegersohn von Mangas Coloradas.

 

Quanah Parker, der Häuptling der Comanchen und ein Freund von Präsident Roosevelt.

 

Red Cloud, der durch seine Widerstandsaktivitäten dem sogenannten "Red Cloud´s War" Berühmtheit erlangte.

 

Sitting Bull, der Führer in der Schlacht am Little Big Horn.

 

 

Seitenanfang

 

KRIEGE und MASSAKER

 

Fettermann-Massaker, der Vernichtungsschlag gegen Fort Phil Kearny am 21. Dezember 1866

 

Washita-Massaker, das unmenschliche Gemetzel an den Cheyenne durch die US-Armee, bei der ca. 100 Stammesangehörige und ihr Häuptling Black Kettle sinnlos abgeschlachtet wurden.

 

Weg der Tränen (Trail of tears) 1838 bis 1839, war der ca. 1.200 km lange Marsch der Cherokee (Cherokesen) nach Oklahoma in die Reservation, bei der 4.000 Indianer unterwegs starben.

 

Massaker am Wounded Knee Creek, bei dem am 29. Dezember 1890 über 350 Indianer vom Stamme der Sioux unter der Führung von Big Foot grausam abgeschlachtet wurden. Es bedeutete gleichzeitig das Ende der großen Indianerkriege in Nordamerika  und den Untergang der nordamerikanischen Ureinwohner

 

Seitenanfang

 

KULTUREN

 

Clovis, die ca. 25.000 vor unserer Zeitrechnung entstand.

 

Hohokam, Nachfolger der Cochise-Kultur, im Südwesten von Nordamerika zu Hause.

 

Hopewell, eine Gruppe der Mound-Kulturen..

 

KULTURREGIONEN

 

Arktis, die Heimat  der Aleuten und Inuit / Eskimo.

 

Nordwestküste, eines der am dicht besiedelten Gebiete.

 

Plains und Prärien, in der Millionen Büffel (Bison) lebten.

 

RELIGION

 

Geistertanz-Bewegung, die von Wovoka , einem Propheten und Seher vom Stamm der Paiute gegründet wurde.

 

Schlangentanz, der alle 2 Jahre von den Hopi praktiziert wird.

 

Kachina-Kult, ein Ritual der Pueblo-Indianer.

 

Seitenanfang

 

SPRACHEN

 

Algonkin, die in Nordamerika am weitesten verbreitete Sprache.

 

Hoka, wird in Kalifornien gesprochen, z. B. von der Yuma-Gruppe.

 

NaDene, eine der größten Sprachfamilien in Nordamerika. 

 

STÄMME

 

Apachen, die ganz anders waren, als wie wir sie von Karl May und Hollywood-Filmen her kennen.

 

Kiowa, die als die gefährlichsten Indianer der südlichen Prärien galten.

 

Shoshoni, die im Großen Becken lebten und durch Sacagawea, die Vogelfrau, berühmt wurden als diese 1804  die Lewis & Clark -Expedition  durch die Rocky Mountains bis an den Pazifik führte

 

 

WOHNUNGEN

 

Chickee, die auf Holzpfählen errichtete  Behausung der in Florida lebenden Seminolen.

 

Hogan, die typische Wohnung der Navaho.

 

Langhaus, die Wohnstätte der Irokesen.

 

Vielen Dank für Ihren Besuch

 

 

Inhaltsverzeichnis für alle Indianer-Seiten

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

 

 

 

 

 

by Horst Hubl  2006

 

Besucherzähler Für Blogger