www.hohu.de

Indianer in Nordamerika   -   Stämme

Die Gros Ventre

Home

Impressum

 

Indianer

Besiedlung

Häuptlinge

Kriege (Indianer)

Kulturen

Kulturregionen

Religion

Sprachen

Stämme

Wohnungen

 

Die Gros Ventre oder Atsina, einer der vielen Indianer-Stämme der Plains und Prärien in Nordamerika, gehörten zur Algonkin-Sprachfamilie und als Wohnung benutzten sie Tipi.

 

Zu Beginn des 17. Jahrhundert spalteten sie sich von den Arapaho ab und zogen in die nördlichen Rocky Mountains / Montana und nach North Dakota.

 

Die Nachbarn der Gros Ventre waren die Blackfeet (Schwarzfuß-Indianer), unter deren Schutz sie standen.  Den Weißen gegenüber waren sie freundlich gesinnt.

 

1867 kam es zum Krieg zwischen den Blackfeet und den Crow (Absarikee – Krähen-Indianer), mit denen sich die Atsina verbündeten und er mit einem Sieg der Schwarzfüße endete.

 

Heute leben die Gros Ventre in kleineren Gruppen in verschiedenen Reservaten in den USA / Nordamerika

 

  1. Montana - Fort-Belknap-Reservation, zusammen mit den Assiniboine
  2. North Dakota - Firt bBerthold-Reservat, zusammen mit den Arikara, Hidatsa und Mandan
  3. Dakota-(Sioux) Reservatin
  4. Oklahoma - Indian Territori

 

 

Seitenanfang

zurück zur Liste der Stämme

by  Horst Hubl   2006

Inhaltsverzeichnis für alle Indianer-Seiten