www.hohu.de

Indianer in Nordamerika   -   Häuptlinge

Gall

Home

Impressum

 

Indianer

Besiedlung

Häuptlinge

Kriege (Indianer)

Kulturen

Kulturregionen

Religion

Sprachen

Stämme

Wohnungen

 

Gall

 

Gall, der Kriegs-Häuptling der Hunkpapa-Teton / Sioux wurde 1840 in Süddakota / Nordamerika geboren. Sein indianischer Name lautete Pizi.

 

Er war ein Waisenkind und Sitting Bull wurde sein Stiefbruder und Beschützer.

 

Am 5. Dezember 1894 starb unter bis heute ungeklärten Umständen.

 

Er galt als der eigentliche Führer in der Schlacht am Little Big Horn.

 

Gall war sehr ehrgeizig, herrschsüchtig und erwarb sich als Krieger großes Ansehen. Er ging davon aus, dass man ihn zum Oberhäuptlling wählen würde. Der Stammesrat entschied sich jedoch für Sitting Bull.

 

Beim Minnesota Aufstand der östlichen Sioux am 18. Aug. 1862 kämpfte er an der Seite von Little Crow.

 

In der Schlacht am Little Big Horn am 25. Juni 1876 spielte der Indianer-Häuptling eine bedeutende Rolle. Zusammen mit Sitting Bull und Crazy Horse fügte er der US-Armee eine große Niederlage zu.

 

Gall flüchtete danach nach Kanada und nachdem er Sitting Bull, der mit ihm floh, als Lügner und Feigling beschimpft hatte, kehrte er wieder zurück.

 

Am 1. Januar 1881 ergab er sich und arrangierte sich mit den Amerikanern. Er war als Richter am Gericht für indianische Vergehen im Standing Rock Reservat tätig (1889 bis 1894).

 

Gall starb am 5. Dezember 1894,  die Umstände seines Todes sind bis heute noch ungeklärt. Angeblich sollte er verhaftet werden und ihm wurden mit einem Bajonett tödliche Verletzungen zugefügt.

 

 

Seitenanfang

zurück zur Liste der Häuptlinge

by  Horst Hubl   2006

Inhaltsverzeichnis für alle Indianer-Seiten