www.hohu.de

Kriege in Nordamerika

Die Schlacht von Freemans Farm

Home

Impressum

 

 

Kriege Nordamerika

Kolonialkriege

Revolution

Krieg 1812

Bürgerkrieg

Indianerkriege

 

 

Die Schlacht von Freemans Farm war eine der vielen Kämpfe im Nordamerikanischen Unabhängigkeitskrieg, (1775–1783), der 1783 durch den Frieden von Versailles beendet wurde. Die Auseinandersetzung fand am 19-09-1777 im Saratoga County / New York statt und endete unentschieden.

 

Die Amerikaner setzten sich aus Bewohnern der 13 britischen Kolonialstaaten an der Ostküste von Nordamerika zusammen, auf britischer Seite standen reguläre englische Soldaten. Die Ureinwohner / Indianer unterstützten beide Parteien.

 

Die Schlacht von Freemans Farm gehörte zum sog.  Saratoga-Feldzug.

 

Am 19. September 1777, die Briten befanden sich auf dem Weg nach Saratoga, befahl General Benedict Arnold seinen amerikanischen Truppen, diese anzugreifen. Die Amerikaner fügten den Engländern derbe Verluste zu, ehe sie zurückgeschlagen werden konnten.

 

Es kam zu einem erneuten Angriff der Soldaten von General Benedict Arnold, der von britischer Seite abgewehrt werden konnte, die Angreifer mussten das Schlachtfeld verlassen.

 

Alles in allen war die Schlacht von Freemans Farm für die Briten eine Niederlage, da dadurch der Vormarsch von Generalleutnant John Burgoyne, dem Führer im Saratoga-Feldzug, gestoppt wurde.

 

Anmerkung: s. auch :    Die Schlacht von Bernis Heights    (07-10-1777).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

by  Horst Hubl   2006

Inhaltsverzeichnis für alle Kriege in Nordamerika