www.hohu.de

 

WILDER WESTEN   -   BANDITEN

Butch Cassidy

 

Home

Impressum

 

 

Wilder Westen

Banditen

Besiedlung

Cowboys

Eisenbahn

Gesetzeshüter

Goldgräber

Revolverhelden

 

 

Butch Cassidy war einer der vielen Banditen im Wilden Westen. Die Untaten, die diese Gesetzlosen begangen, ereigneten sich in einem Gebiet der USA, das allgemein als Wilder Westen bezeichnet wird.

 

Robert Leroy Parker, wie er mit bürgerlichen Namen hieß, wurde am 13. 04. 1866 in Beaver im Bundesstaat Utah geboren. Die Familie stammte aus England und gehörte zur Glaubensgemeinschaft der Mormonen.

 

Er wuchs auf der Farm seiner Eltern in Circeleville auf und als diese ihren Besitz aufgeben mussten, arbeitete er als Viehzüchter.

 

Sein Boss, der Rancher Mike Cassidy, nahm es mit dem Gesetz nicht so genau. Robert L. Parker änderte seinen Namen in Butch Cassidy und trat in die Fußstapfen seines Chefs, er entwickelte sich ab 1884 zum Viehdieb.

 

Viele Menschen des Wilden Westen sahen in ihm einen Robin Hood des 19. Jahrhundert, da er nur größere Rancher bestahl. Mitte des Jahres 1889 erleichterte er mit weiteren Banditen die Bank in Telluride / Colorado um 20.000 US-Dollar und von 1894 bis 1896 saß er im Gefängnis, nachdem er als Pferdedieb verurteilt wurde.

 

Nach seiner Entlassung gründete er eine Bande, die als Butch Cassidy's Wild Bunch bekannt wurde. Zu dieser Gang, die bis 1901 Dutzende Banken ausraubte und Züge überfiel, gehörte auch Sundance Kid.

 

Bis Ende des Jahres 1891 wurden die meisten Mitglieder der Bande geschnappt. Daraufhin floh Butch Cassidy zusammen mit Sundance Kid nach New York, von da aus setzten sie sich  nach Argentinien ab und kauften eine Ranch. Das Vieh, das sie dafür benötigten,  beschafften sie sich durch weitere Viehdiebstähle.

 

1906 konnten sie von Detektiven der Pinkerton-Agentur aufgespürt werden. Sie flohen nach Bolivien und verübten mehrere Überfälle

 

1908 wurden sie erneut aufgespürt (San Vincente / Bolivien) und bolivianische Soldaten umstellten das Haus. Was dann weiter geschah, ist nicht genau bekannt und es gab verschiedene Versionen.

 

  1. Butch Cassidy soll angeblich zuerst seinen Freund Sundance Kid und dann sich selbst erschossen haben.

 

  1. Die beiden Outlaws setzten sich nach Uruguay ab und lebten dort bis zu ihrem Lebensende.

 

  1. Den beiden gelang die Flucht in die USA, dort lebte Butch Cassidy bis zu seinem Tod im Jahr 1937 unter falschen Namen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

Vielen Dank für Ihren Besuch

by  Horst Hubl   2006