www.hohu.de

Indianer in Nordamerika   -   Stämme

Die Beothuk

Home

Impressum

 

Indianer

Besiedlung

Häuptlinge

Kriege (Indianer)

Kulturen

Kulturregionen

Religion

Sprachen

Stämme

Wohnungen

 

Die Beothuk, einer der vielen Indianer-Stämme der Subarktis in Nordamerika, gehörten zur Algonkin-Sprachfamilie und als Wohnung benutzten sie das Tipi.

 

Die Begegnung mit den Weißen fand schon sehr früh statt. Auffällig  war die Bemalung ihrer Körper mit roter Farbe, deshalb nannten man sie auch Red Indians (Rothaut)..

 

Die in Neufundland beheimateten Indianer machten Jagd auf Elche, Karibus und Robben. Aber auch Kleinwild, Fische und Schalentiere, Vogeleier und Wurzeln bereicherten ihren Speiseplan.

 

Zu den Feinden der Beothuk zählten sie die Inuit-Eskimo, wogegen sie mit den vom Festland kommenden Stämmen wie die Abenaki, Micmac und Montagnais wirtschaftliche Beziehungen (Tauschhandel) unterhielten.

 

In ihrer Religion spielte die Schwitzhütte eine bedeutende Rolle und ihre aus Leder bestehende Kleidung wurde aus den Fellen und Häuten von Biber, Otter und Karibu hergestellt.

 

Aus Birkenrinde gefertigte Kanus und Schlitten benutzen die Indianer als Transportmittel., ihre Werkzeuge und Waffen fertigten sie aus Feuerstein und Holz.

 

Seit 1829 gelten die Beothuk als ausgestorben.

 

 

Seitenanfang

zurück zur Liste der Stämme

by  Horst Hubl   2006

Inhaltsverzeichnis für alle Indianer-Seiten