www.hohu.de

Indianer in Nordamerika   -   Stämme

Die Abenaki-Konföderation

Home

Impressum

 

Indianer

Besiedlung

Häuptlinge

Kriege (Indianer)

Kulturen

Kulturregionen

Religion

Sprachen

Stämme

Wohnungen

 

 

Die Abenaki-Konföderation war ein militärischer Pakt verschiedener Indianer-Stämme, die im  Nordosten / nordöstliches Waldland von Nordamerika - in den kanadischen Provinzen Neubraunschweig (New Brunswick) und Quebec sowie im in den US-Bundesstaaten Maine, New Hampshire und Vermont - wohnten und zur Algonkin-Sprachfamilie gehörten

 

Gegenseitiger Schutz und Widerstand gegen die mächtige Irokesen-Liga waren Sinn und Zweck dieses Bündnisses.

 

Die wichtigsten Stämme der Abenaki

 

Arosaguntacook

Missisquoi

Penobscot

Cowasuck

Passamaquoddy

Pigwacket

Norridgewock / Kennebec

Penacook

Sokoki

sowie weitere kleine Stämme

 

Schon sehr früh (1604) bestand ein freundschaftlicher Kontakt zu den Franzosen, so daß die Abenaki immer wieder in Streitigkeiten zwischen englischen und französischen Truppen hineingezogen wurden.

 

Nach mehreren schweren Niederlagen der Franzosen und Indianer gegen die Engländer in den Jahren 1724 und 1725 zerbrach das Bündnis.

 

Die meisten Indianer dieser Stämme leben heute in verschiedenen Reservationen in Kanada und den USA und noch heute kämpfen die Abenaki für ihre Gebietsansprüche in ihren ehemaligen Stammesgebieten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

zurück zur Liste der Stämme

by  Horst Hubl   2006

Inhaltsverzeichnis für alle Indianer-Seiten